Sonntag, 26. Dezember 2010

Letzten Sommer

bin ich auf einen Blog gestoßen der mich so berührt hat, das daraus das nachfolgende Bild entstanden ist.

Der Blog über Malte:

http://malte28082008.blogspot.com/2010/08/malte-ein-ruckblick.html

Ich habe das Bild viele Wochen in mir getragen bevor es auf das Papier gefunden hat. Zudem hatte ich den Blogschreiber gefragt ob er es annehmen möchte, sich über so etwas freuen würde. Da er offen dafür war, wußte ich ich gehe da ran. Egal was bei rauskommt.

Komischerweise hatte ich keinen großen Zeitdruck in mir und nach gut 3 Monaten mit dem Bild in mir habe ich mir dann ein Papier ausgesucht und das alles - die drei Bäume - gemalt. Auch das war ebenfalls ein Prozeß. Der nicht wie sonst bei mir recht flott von sich ging.... Und das war alles neu, auch für mich. Normalerweise, also bisher bin ich schneller vorwärtsgeschritten. Dieses Mal ist es anderes gewesen.

Schon beim malen zu Anfang merket ich, das das Bild sehr filigran wird und ich habe es schon beim Arbeiten in den einzelnen Phasen zwischen dem weiteren sich dran setzten und weiter finden sehr lange angeschaut.

Auch kam ich mir öfters eher ferngesteuert vor. Das was entstehen sollte floß aus mir raus. Und ab und an hatte ich sehr warme Füße oder mir war besonders warum ums Herz oder ich war sonstwie seelig, in Frieden. Auch habe ich oft wie ein Schloßhund geheult, ja - das gehörte auch zu dem Bild.

Es hatte für mich fröhliche Seiten/Bereiche und andere fand ich trauriger. Ich fand mich in dem Bild Zuhause und konnte mich an vielen Stellen einfach niederlassen. Ganz darin versinken. Das ist auch heute noch so.



3 Bäume 
Aquarell auf gelbem Papier. ca. 50 x 70 cm
(private Sammlung)































Nach etwa einem Monat habe ich es dann verschickt. 
Genau passend kurz vor Weihnachten. Und inzwischen ist es angekommen.

Ja, es war mir ans Herz gewachsen und es kam ja auch aus mir. 
Und doch fiel es dann nach Stunden es Anschauens leicht es wegzugeben.
Vielleicht genau deswegen.






Innerhalb dieser Phase sind auch noch 2 Engel entstanden die sozusagen auch zu dem Bild die 3 Bäume gehören. Es ist jeweils ein Engel der ein verstorbenes Kind zu sich nimmt. Auch beide Engel sind unterschiedlich, ich habe sie hier im Blog vorher schon mal gezeigt und füge sie nochmal ein, da sie dazu gehören.



Engel Nr. 17









Engel Nr. 18






Es gäbe sicher noch viel darüber zuschreiben - doch das meiste ist wortlos und in die Bilder geflossen. Jeder kann hier selber ansehen und sich einfühlen was in ihm passiert und was er wahrnimmt... und auch was er nicht sehen möchte.

Bei der Seele kommt sowieso alles an was von Bedeutung ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen