Mittwoch, 27. Juli 2011

Lovers + Baby

Zuerst Fotos die mein Umfeld zeigen in dem ich in der Türkei arbeiten konnte.

Veranstalter Abdullah Şen auf der Terasse

Die anderen Künstler im Garten des Hotels mit weitem Blick
auf einem Hügel gelegen.

Im Garten - Blick nach Osten

Das zweite Bild was entstand war ein Liebespaar.

Mein Zimmergenossin Zsuzsanna Ardó sagt zu mir ich solle doch eine schwangere Frau malen. Es wäre ganz anders eine Frau zu berühren die ein Kind erwartetet. Das sagte sie zu mir, als das Bild schon gut Form angenommen hatte und ich gerade überlegte wie die Frau denn nun ganz genau aussehen solle. Mit dem Mann hatte ich begonnen.

Ich war sehr verblüfft über diese Aufforderung. Sowas hat noch nie jemand zu mir gesagt. Und dafür ist ja so ein Camp auch da. Zum Austausch - und mit den anderen Menschen dort eben auch mal auf was anderes zu kommen. Gerade Zsuzsanna, die schon auf einigen Künstler Treffen war, betonte das immer wieder. Das was mit dir und den anderen passiert und geredet wird ist äußerst wichtig für sie.



Lovers and unborn child 
Acryl auf Leinwand, 80 x 110 cm, 2011
Sammlung Cappadocia Artmeeting, Abdullah Şen 

Da ich diese Konstellation (zusammen sein mit Baby im Bauch) noch nicht zuvor gemalt hatte, kam ich ihrer Idee gerne nach. Ich ohne Kind - so war die Situation die sich daraus ergab für mich mehr als merkwürdig... Und ich hatte Freude daran weiter zu malen. Und auch einige schlaflose Stunden kamen hinzu.



Diese Veränderung von außen wandelte alles. Es war plötzlich ein vollkommen ungewohntes Gefühl etwas zu malen was ich bisher nicht so durchlebt habe. Und wozu ich dann noch aus heiterem Himmel sehr direkt aufgefordert wurde.

Zudem hatte ich mit Zsuzsanna auch noch eine Auseinandersetzung über geben und nehmen. Was sehr amüsant war. Wir haben uns dann darauf geeinigt das beide die Situation genießen und sie sagte dann auch (etwas später) sie wäre gerne in diesem Bild. Und da gab es noch ein paar mehr in der Gruppe die dorthin wollten...

Dem allen war meine Bemerkung voraus gegangen - wie sie denn darauf käme nur der Mann würde die Zeit da gerade genießen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen